Liebe Mitreisenden,

nach unserer Zeit in Carnavon habe ich mir in Exmouth einen Lebenstraum erfüllt…

Als Kind wollte ich unbedingt Meeresbiologin werden. Schon damals faszinierten mich die größten Fische der Welt.

Deshalb musste ich auch unbedingt im März/April an die Westküste Australiens. Dann beginnt dort nämlich die Walhai-Saison. Und mit diesen Walhaien kann man in Exmouth schnorcheln.

Ich muss schon zugeben… Ich hatte schon beim Buchen der Tour, als wir noch zuhause waren, ordentlich Respekt vor diesem Vorhaben.

Wer springt schon freiwillig ins Wasser, wenn dort ein bis zu 14 Meter langes Tier entlang schwimmt.

Aber zum Träume erfüllen, braucht es manchmal auch eine Portion Mut!

Morgens um 7:00 Uhr wurden wir am Campingplatz abgeholt. Wir waren zum Glück nur eine kleine Gruppe von zehn Leuten. Am Hafen angekommen gingen wir an Bord der Mahi Mahi 2. Begrüßt wurden wir von einer Crew, die teilweise genauso aufgeregt war wie wir.

Der Tagesablauf selbst, wurde weitgehend flexibel gehalten. Das Auf- und Abtauchen der Walhaie lässt sich schließlich schlecht planen.

Erleichtert wird dies durch ein sogenanntes Spotter-Flugzeug, das aus der Luft die Boote lotst. Trotzdem kann es sein, dass der Walhai längst abgetaucht ist, wenn das Boot an der entsprechenden Stelle ankommt. Das Suchen mittels Flugzeug ist die beste Variante, da die Walhaie hierdurch nicht gestört werden. Die „Walhai-Schnorcheltour-Anbieter“ teilen sich ein Flugzeug und ab und an auch einen Walhai. Alles sehr kollegial hier.

Die Bedingungen an dem Tag waren absolut perfekt.

Das Wasser war so klar, dass wir schon vom Boot aus eine Seekuh und eine Schildkröte sehen konnten, die ganz entspannt aneinander vorbei schwammen.

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Dugong

Wir sahen sogar zwei Tigerhaie, zu diesen wollte ich aber lieber nicht ins Wasser…

Während das Flugzeug sich auf den Weg machte, durften wir schon das erste Mal am Ningaloo Reef schnorcheln. Die Unterwasserwelt ist hier einfach fantastisch. So viele unterschiedliche und auch gesunde Korallen habe ich weder am Great Barrier Reef, noch in Thailand beim Tauchen gesehen.

Nach dem Schnorcheln gab es noch ein ausführliches Walhai-Briefing. Also: Nicht knuddeln, nicht küssen – einfach nicht anfassen. Immer, immer, immer mindestens 3 Meter Abstand zu den Tieren, und mindestens

4 Meter von deren Schwanzflosse. Nicht vor das Maul schwimmen und nicht drunter durch tauchen.

Schon während dem Briefing hatte ich ziemliches Herzklopfen.

Kurze Zeit später ging es auch schon los. Als wir alle ausgestattet mit der Schnorchelausrüstung am Bootsausgang warteten,  empfand ich eine Mischung aus Freude, Aufregung, Respekt und ja – auch ein wenig Angst.

Ich hatte aber keine Zeit mehr zum Nachdenken. Das Go – Go – Go ertönte und wir ließen uns alle vorsichtig ins Wasser gleiten.

Im ersten Moment sah ich nur tiefblaues Wasser.

Uns wurde nicht verraten wie tief es an dieser Stelle ist – war wahrscheinlich auch besser so.

Und auf einmal schwamm er an mir vorbei…

Mein erster Walhai.

Um mich herum war Stille. Die Anderen um mich herum habe ich gar nicht mehr wahrgenommen. Da waren nur der Walhai und ich.

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Walhai

Er war natürlich absolut unbeeindruckt und zog seine Kreise. Ich hingegen habe erstmal die Luft angehalten. Diesen Moment werde ich niemals vergessen.

So ein majestätisches Tier…

Der erste war mit 5 – 6 Metern eher klein. Ich kam mir trotzdem winzig vor…!

Wir begleiteten den Walhai circa 20 Minuten und machten uns wieder auf den Weg zum Boot.

Als wir alle wieder an Bord waren kam die Durchsage: Mola mola (Mondfisch) gesichtet. Eine Seltenheit am Ningaloo Reef. Die Crew war wie elektrisiert und wir setzten uns in Bewegung. Als wir an der entsprechenden Stelle ankamen kam durch den Funk nur ganz trocken: April April! Ja, das gibt es in Australien auch.

Im Verlauf des Tages schwammen wir noch mit drei weiteren Walhaien. Teilweise bis zu 11 Metern lang. Beeindruckend!

Beim letzten Walhai wurde mir dann aber doch etwas anders, als auf einmal jemand sagte: Oh, schau mal, ein Hai.

Und tatsächlich!

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Hai

Unter uns drehte ein Riffhai seine Runden. Kann schon mal passieren, wenn man mitten im Meer als Schnorchler ausgesetzt wird. Als ein zweiter Hai dazu kam, war ich heilfroh, dass uns das Boot wieder herausfischte.

Auf dem Weg zurück zum Hafen sahen wir noch eine Seeschlange. Diese glitt an der Wasseroberfläche entlang. War doch gut, dass wir eine Videografin dabei hatten.

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Seeschlange

Sie hüpfte ins Wasser und filmte die Schlange für uns. Dabei sind diese Tiere hochgiftig… Allerdings nur, wenn sie mit ihrem Maul etwas vollständig umschließen können. Ein Arm ist also zu dick – ein Finger aber nicht.

Krönender Abschluss des Tages waren die Spinner-Delfine.

Auf einmal brodelte das Wasser um unser Boot herum.

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Delfine

Wir waren von circa 100 Delfinen umgeben. Diese nutzten die Bugwelle des Bootes, sprangen aus dem Wasser und drehten sich dabei mehrfach um die eigene Achse.

Es waren auch ganz viele kleine Delfinkälber dabei. Herrlich!

Ganz ehrlich, der Tag war schon so vollgepackt mit Emotionen. Als die Delfine uns die letzte halbe Stunde begleiteten und wir an der Reling standen, floss bei mir schon das ein oder andere Tränchen.

Waren aber Freudentränen :-)!!

An diesen Tag werde ich mich ewig erinnern.

Und jetzt, genießt einfach die Bilder, die wir machen konnten. Wir bleiben noch ein wenig am Ningaloo Reef.

Fernwehreiche Grüße,

eure Frau Reisehas

Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Walhai II
Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Walhai IV
Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Walhai III
Frau Reisehas - Reiseblog gegen Fernweh - Australien - Westküste - Exmouth - Walhai VI